Friedrich Merz - Marionette der Wirtschaft? | extra 3 | NDR


kulturfreund66
kulturfreund66

Sauerländer in der Bundespolitik waren immer wegweisend. Man denke nur an Heinrich Lübke.

Vor 34 Minuten
thehopegonnaback
thehopegonnaback

Ab und an tu ich mir dann Mainstream Comedy an, aber wird immer schlimmer und ich kann auch nicht mehr lachen, weil man halt schon hintergrund wissen hat (#Mausfeld - Warum schweigen die Lämmer) Bei Youtube gibt es zum glück mehr Merz Videos http://www.youtube.com/watch?v=7Mj0ftvVKDo

Vor Tag
Peter Müller
Peter Müller

Der Kerl ist gemeingefährlich. Er will a) eine neoliberale Politik einleiten, die die sozialen Verwerfungen und Unterschiede in der Republik noch verstärken wird und b) will er Deutschland mit Asylbewerbern fluten('Migrationspakt'), um sie als billige Arbeitskräfte und Lohndrücker für die Wirtschaft zu generieren, die natürlich rattengeil drauf ist. Das alles wird den politischen Konflikt weiter anheizen und die Gräben noch mehr vertiefen in diesem Lande.

Vor 2 Tage
PolyXB
PolyXB

Merz? Nein, danke!

Vor 5 Tage
Johannes Auditore
Johannes Auditore

Merz lobt Grüne als „partnerfähig“ – CDU bleibt auch mit ihm auf Linkskurs Berlin – Es gibt ja Leute, die gehofft haben, dass die CDU mit Merz an der Spitze wieder etwas nach „rechts“ rückt. Angeschmiert, Merz ist genauso links wie Angela Merkel: Als Bewerber für den CDU-Vorsitz, hat er sich lobend über die Grünen und besonders über deren Spitzenpolitiker Cem Özdemir geäußert, dem immerhin gute Kontakte zur Antifa nachgesagt wird. Die Grünen von heute seien „sehr bürgerlich, sehr offen, sehr liberal und sicherlich auch partnerfähig“, sagte Merz der „Bild am Sonntag“. Er habe früher ein „extrem kritisches“ Verhältnis zu der Ökopartei gehabt... @t

Vor 5 Tage
andy Knabe
andy Knabe

Naja, bei Merz kann ein heutiger Neurowissenschaftler sagen, wenig Auslastung im Gehirn aber sehr Erfolgreich im Leben. Denn wenn man Hirnaktivitäten erzeugen kann, dann ist man nicht als Mann Menschenverachtend und dabei noch Arrogant. Danke Angela du hast es erkannt und besitzt Gehirnaktivitäten die eine Gesellschaft braucht.

Vor 5 Tage
lovesessen
lovesessen

Wieder mal ein trauriges Beispiel, das zeigt, wie es um die finanzielle Bildung in Deutschland steht. Wer (ab 25€ im Monat (!)) in einen Indexfonds investiert, wird mit Altersarmut nichts zu tun haben. Wer hingegen meint, das Problem würde durch einen höheren Mindestlohn gelöst; bitte einfach mal ganz unpolitisch die Zahlen durchgehen.

Vor 5 Tage
Helenosa
Helenosa

Was die Bildungslücken angeht, bin ich voll bei Ihnen. Aber das eine schließt ja das andere nicht aus. Im Gegenteil: es passt doch sogar gut zusammen. Wer einen fairen Lohn kriegt, kann ja anschließend auch besser investieren.

Vor 4 Tage
Big Neutron
Big Neutron

Merz würde jetzt seine Großmutter verkaufen nur um CDU Parteivorsitzender zu werden. Er hat für mich soviel Glaubwürdigkeit wie Trump und Berlusconi und soviel Charisma wie ein toter Nacktmulch! Wie schlimm muss es um die CDU stehen wenn so einer überhaupt in Betracht kommt??

Vor 6 Tage
Wolf Gang
Wolf Gang

Merkel /Merz ? diese Bananenrepublik wird von ganz anderen regiert !

Vor 6 Tage
1stGenerationGaming
1stGenerationGaming

Stimmt. Gerhard Schröder ist z.B. einer von denen.

Vor 3 Tage
Carla Delastella
Carla Delastella

Ich bin für Merz, denn "Der Merz muß weg!" kommt irgendwie besser als "Die Kramp-Karrenbauer muß weg!"

Vor 7 Tage
Mr76350
Mr76350

Blackrocker Merz ist der Judenknecht schlechthin

Vor 7 Tage
Mr76350
Mr76350

+Helenosa Ich mache nie Scherze

Vor 4 Tage
Helenosa
Helenosa

ist das ein Scherz?

Vor 4 Tage
Marcuse
Marcuse

Koffer-Schäuble fädelt mal ein anstatt zu rollen. http://www.youtube.com/watch?v=YB0HVYsw84k

Vor 7 Tage
Jumberman1
Jumberman1

Ich mag den Merz genau so wenig wie Merkel, aber diess Video ist pure Propaganda. Nichts als Pro-Merkel Propaganda

Vor 8 Tage
fisch kopf
fisch kopf

BlackRock Inc./ Blackrock sind die Rothschilds und die englische Queen Elisabeth II ebenso beteiligt wie die US-Politiker Al Gore und Maurice Strong sowie die US-Milliardäre Warren Buffet und George Soros,

Vor 8 Tage
Sanna von Borwin
Sanna von Borwin

Lol?

Vor 2 Tage
Rainer Zufall
Rainer Zufall

MERZ MUSS WEG!

Vor 8 Tage
Sebastian Unger
Sebastian Unger

Merzel xd

Vor 7 Tage
Jumberman1
Jumberman1

Rainer Zufall, Muss AUCH weg.

Vor 8 Tage
GlobalPlayer
GlobalPlayer

Also ich würde ja Dich wählen lieber Christian.

Vor 8 Tage
Makerslow
Makerslow

Friedrich Merz darf nicht gewählt werden dieses korrupte politiker Schwein muss brennen er wirft Deutschland um 50 Jahre zurück und alles wofür wir stehen wird vernichtet. Er gehört zu Black rock und somit ist er nicht vertrauenswürdig. Er darf nicht gewählt werden !!!!!

Vor 8 Tage
Andy Germany
Andy Germany

@Stéphane M. W: guter, ironischer Kommentar 👍

Vor 6 Tage
Stéphane M. W
Stéphane M. W

Makerslow Wir brauchen unbedingt mehr mittelmäßige Juristen und Soziologen und Politiker mit abgebrochenem Studium. Hochqualifizierte und erfolgreiche Wirtschaftsexperten könnten am Ende gar etwas von Volkswirtschaft verstehen.

Vor 6 Tage
2222222eddy
2222222eddy

Sollte Friedrich Merz Parteivorsitzender werden, wird es die CDU in einem Jahrzehnt nicht mehr geben! Die Zeit der Rechts-Konservativen ist vorbei. Ein für alle mal. Wir sind mitten in der Digitalen Revolution, wir müssen jetzt nach vorne gehen und uns was trauen.

Vor 8 Tage
2222222eddy
2222222eddy

+Stéphane M. W Okay schön und sollte es sich in 10-20 Jahren ändern, dann werden wir von heute auf morgen alles hinbekommen was ich oben beschrieben habe. Soll ich Ihnen auch sagen wieso? Maschinen können nicht konsumieren. Ergo kein Wirtschaftswachstum mehr ergo Unternehmen können dicht machen. Leider wird durch Leute wie Sie lieber ein Bürgerkrieg riskiert, da man ja bis zum Schluss nichts in diese Richtung unternehmen sollte. Traurig aber so ist es immer und wird es immer bleiben. Die Menschen lernen einfach nicht dazu. Sie handeln erst wenn es "fast" zu spät ist.

Vor 6 Tage
Stéphane M. W
Stéphane M. W

2222222eddy Ich überlege gerade wie man die Haarschneidemaschine des Friseurbetriebs, den Steinofen den Pizzabäckers und den Kassenautomaten in Aldi besteuert. Mir fällt nicht’s dazu ein... Diese Maschinensteuer ist im Grunde äquivalent zu einer Erhöhung der Unternehmenssteuer. Nur haben großen Automobilunternehmen auf Grund der Polemik um den Diesel Gewinnwarnungen rausgegeben (wo wir wieder bei den Grünen wären); eine Erhöhung der Unternehmenssteuer ist damit kaum zu stemmen. Schaut man auf andere Länder so stellt man fest die Unternehmenssteuern gesenkt worden sind (Großbritannien, Frankreich, die USA). Diese Maschinensteuer ist ein Märchen, in der Realität findet das Gegenteil statt. Die Internetgiganten lassen sich auch nicht ohne weiteres besteuern ohne Retorsion aus der USA zu befürchten. Und wir haben nun man kaum eine nennenswerte IT Branche. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen versichern, dass die Beschäftigung für den Moment gesichert ist. Die Automatisierung ist im Moment keine Bedrohung, im Gegenteil, die Robotisierung dient im Moment zur Hilfe der Beschäftigten (arbeite bei einem Automobilzulieferer im Schichtbetrieb). Man sieht diesen Trend auch bei den Arbeitslosenzahlen. Mag sein, dass sich das in 10-20 Jahren ändert.

Vor 6 Tage
2222222eddy
2222222eddy

+Stéphane M. W Mal daran gedacht eine Maschinensteuer so wie es Bill Gates und oder eine Finanztransaktionssteuer usw einzuführen um dadurch den Sozialstaat in Zukunft zu finanzieren statt die wenigen Arbeitnehmer die es noch geben wird damit zu belasten?? Ist doch nicht so kompliziert einfach mal etwas über den Tellerrand hinausblicken. Das jetzige Modell war lange sehr gut, hat aber nun ausgedient, genauso wie die SPD und alle weiteren Konservativen. Klar die Grünen sind nicht das Gelbe vom Ei, aber bisher die beste Wahl der etablierten.

Vor 6 Tage
Stéphane M. W
Stéphane M. W

Sehen Sie es wird einen gewaltigen Umbau geben, und er wird neue Möglichkeiten auftun. Ich komme übrigens aus dem Saarland, unsere Wirtschaft basiert auch auf klassische Industriegüter. Ebenjene die aus Sicht der Grünen abgeschafft werden sollen. Die Grünen sind für einen menschenwürdigen Sozialstaat? Sie schaffen mit ihrer Politik erst Bedürftige. Der Sozialstaat wird durch die arbeitende Bevölkerung finanziert, jeder politisch gesteuerte Abbau von Arbeitsplätzen gefährdet ihn in seiner Gesamtheit.

Vor 6 Tage
Stéphane M. W
Stéphane M. W

2222222eddy Stimmt nicht. Sind die letzten Einschnitte nicht unter Rot-Grün vorgenommen worden?

Vor 6 Tage
Dendoxx
Dendoxx

ich sehe es trotzdem kommen.. die CDUler wählen in zum Vorsitzenden und 2021 wird er Kanzler... dann können wir uns auf eine neuauflage der unsozialen neoliberalen Schwarz-Gelben Koalition freuen..

Vor 8 Tage
Frank Buchheim
Frank Buchheim

Egal wer bis jetzt regierte und weiter regiert, es war und ist unsozial. Jetzt kommen die Miliarden € für die Merkel Migranten dazu.

Vor 7 Stunden
Dendoxx
Dendoxx

+Andy Germany Das einzige was uns weiter bringt, und JEDEN Menschen weiterhilft wäre eine R2G Koalition. Eine Schwarz-Gelbe Koalition hatten wir schon, deshalb haben wir übrigens die Privatisierung der Pflege, und den jetzigen Pflegenotstand. Nur ein unsozialer Punkt dieser Dreckskoaliton.

Vor 5 Tage
Andy Germany
Andy Germany

Was ist an einer Koalition von Union und FDP unsozial? Deutlich besser für Deutschland als eine zukünftige Koalition wie Union und Grüne, was unter Annegret Kramp-Karrenbauer passieren wird... Dann bewegt sich in Deutschland nichts mehr und es ist vergleichbar wie aktuell schwarz rot, nur mit dem einzigen Unterschied, dass rot gegen grün gewechselt wird. So ein Deutschland wird in den nächsten zehn Jahren wirtschaftlich immer weiter weltweit abrutschen und unser Wohlstand weiter sinken... Dann werden uns selbst einige heutige Schwellenländer überholen :-(

Vor 7 Tage
Steffen Reimann
Steffen Reimann

Erst 2021? Schwarz-Gelb? Träum weiter.

Vor 7 Tage
Johannes Christoph - netzjob tv
Johannes Christoph - netzjob tv

😡 Deshalb haben wir KEINE Aktienkultur in Deutschland, weil alle hier alle lachen und klatschen. KEIN STAAT und KEIN SYSTEM der Welt schützt Dich effektiv vor Altersarmut oder einem sozialen Abstieg - das kannst DU NUR SELBST TUN! Aktien bzw. ETFs 📈 sind dabei EIN Baustein von vielen. Noch wichtiger ist natürlich das Investieren in SICH SELBST! Aber klar, es ist eben einfacher hier mitzuklatschen... HAHA 😪

Vor 8 Tage
Sanna von Borwin
Sanna von Borwin

+Mirco Zettel Es lässt sich immer eine Antwort finden, warum die anderen Schuld sind. Es ist so leicht die Verantwortung auf andere zu projektieren.

Vor Tag
Mirco Zettel
Mirco Zettel

Wenn man die Steuern veringert für Geringverdiener hätten sie mehr Geld.

Vor Tag
Sanna von Borwin
Sanna von Borwin

+Bill Klätsch Nö, man braucht keine wochenlange Wissensaneignung. Das kann man an einem Abend erledigen z.B. mit dem Blog des Finanzwesir. Wer nicht lesen mag/kann, kann einen Podcast wählen (z.B. der Finanzwesir rockt). Danach eröffnet man ein Depot, richtet einen oder zwei Sparpläne über 25€ auf ETF MSCI World oder ASCI ein und lässt den/die laufen. Da ein ETF nicht aktiv gemanagt ist, liegen die jährlichen Kosten bei 0,5% oder darunter. Ich bekomme Mindestlohn und stehe am Monatsende auf 0€, aber das ist eher eine Frage der Prioritäten und des nicht ständig "das geht nicht weil ..."

Vor 2 Tage
Aktien-Uwe
Aktien-Uwe

+Bill Klätsch Um in einen diversifizierten Welt-ETF (z. B. Wertpapierkennnummer ETF110) zu investieren, braucht man nahezu keine Kenntnisse. Das lasse ich als Argument nicht gelten. Investieren in Aktien bzw. ETFs ist nun wirklich keine Raketenwissenschaft, wenn man sich mit dem Marktdurchschnitt von 4-8 % zufriedengibt. Es gibt auch Menschen (vermutlich sogar die Mehrheit der Deutschen), die sich ein Auto kaufen, ohne dass sie ein begeisterter Autonarr sind. Und was passiert? Sie fallen auf den Diesel-Betrug rein. Oh, bloß die Finger weg von Autos!

Vor 2 Tage
Hagbard Celine
Hagbard Celine

+Dendoxx Wenn man aufhören würde so zu tun dass 50% der Leute in Armut bzw. von Mindestlohn leben wäre vielen geholfen. Der weit überwiegende Mehrheit der Deutschen (>80%) geht es laut eigener Aussage wirtschaftlich gut oder sehr gut. Das Problem was wir haben ist, dass die meisten Leute ihr Geld nach wie vor zur Bank bringen, wo sie quasi nix dafür bekommen, während man mit anderen Anlagemethoden ganz sicher und konservativ langfristig >4% Rendite erzielen kann. Damit hat Hr. Merz recht. Das ist kein populäres Thema, aber dass er es dennoch anspricht zeigt, dass er der richtige Mann für Deutschland ist.

Vor 5 Tage
Alex Gommez
Alex Gommez

blackrock merz und goldmansucks weidel ,da sparen die sich die lobbyisten wenn diese gleich politiker spielen

Vor 8 Tage
Fraktalus
Fraktalus

Merz verspricht Aufklärung über Cum-Ex. Cum-Ex ist seit ca. 1992 bekannt. Das sind fast 30 Jahre. 30 Jahre, in denen er die Chance gehabt hätte "Schaden vom deutschen Volk" abzuwenden: mit eine Aufklärungskampagne zum Beispiel. Oder er hätte sich genauso gut entscheiden können, nicht mitzumachen. Aber er hat sich aktiv entschieden, für HSBC und BlackRock an höchster Stelle zu arbeiten, die größten Cum-Ex-Unterstützern der Welt, und damit dem deutschen Volk einen Schaden von 35 Mrd. € bereitet. Er hat sein halbes Leben Zeit gehabt dafür, Schaden abzuwenden. Er hat es nicht getan. Jetzt ist es zu spät. Er ist unwählbar.

Vor 8 Tage
Regraix
Regraix

30 Jahre hätte er die Chance gehabt? Orientieren sie sich halbwegs an Fakten. Einmal Wikipedia besuchen, hätte gereicht: Seit März *2016* ist er als Aufsichtsratschef (active chairman) und Lobbyist für den deutschen Ableger des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock tätig, was im Zusammenhang mit seiner Kandidatur zum Parteivorsitzenden der CDU 2018 in überregionalen Tageszeitungen unter anderem wegen eines möglichen Interessenkonfliktes aufgegriffen wird.

Vor 8 Tage
X KING
X KING

Wir lassen uns nicht mehr für Blöd verkaufen

Vor 8 Tage
2222222eddy
2222222eddy

Meinste? Ich bin mir da nicht so sicher bei "unserem Volk"

Vor 8 Tage

Nächstes Video

Kud  - Fallout